verletzlichkeit

Wie nackt bist du? Freiheit und sich Verletzlichkeit – deine 3 wichtigen Fragen

Einfach mal nackt machen …. oder doch zu viel Verletzlichkeit ?

Heute geht es mal um das spannende Thema Nacktsein, Verletzlichkeit und was das mit Freiheit zu tun hat, mit 3 wichtigen Fragen am Ende. Bleib also dran bis zum Schluss 😉

Was bedeutet es für dich nackt zu sein?
Ist das für dich lediglich ein Zustand ohne Kleider?
Oder kann man auch “mental” oder “Seelisch” nackt sein und wenn ja wie?

Stell dir mal vor (kennst du bestimmt aus dem einen oder anderen Traum): du bist auf einmal nackt auf der Straße.
Wie fühlst du dich? Welche Gefühle kommen da hoch?
Wie stehst du sonst zum Thema Nacktheit?

Ja ich tanze gerne nackt in meiner Wohnung, bin gerne in der Sauna und habe auch sonst kein großes Problem mit Nacktheit, aber dann einfach so nackt auf der Straße? Was kommt da hoch?
Verletzlichkeit…. eventuell Scham?

Verletzlichkeit –  Warum ist das so? Woher kommt das, was denkst du?

Wenn wir beim Thema Verletzlichkeit sind, dann sind wir genau bei der “mentalen” Nacktheit.

Wenn wir uns nackt zeigen, wenn wir zeigen wie wir wirklich sind, wenn wir einfach ehrlich sind – dann machen wir uns verletzbar. Und das macht unglaubliche Angst und ist der Grund für viele viele Glaubenssätze und Blockaden, warum wir nicht das Leben führen, welchen wir verdienen und uns wünschen.
Die Angst abgelehnt zu werden. Ja das ist die Verletzbarkeit. Aber was wäre, wenn dieser Zustand genau der ist, der uns glücklich macht, der uns befreit?

Was wäre wenn du den Mut hättest? Was könnte dann alles passieren?

Passend dazu gibt es ein wunderbares Märchen:

Was sagt uns das Märchen “Des Kaisers neue Kleider”?

Das Märchen handelt von einem Kaiser, der sich von zwei Betrügern für viel Geld neue Gewänder weben lässt. Diese machen ihm vor, die Kleider seien nicht gewöhnlich, sondern könnten nur von Personen gesehen werden, die ihres Amts würdig und nicht dumm seien. Tatsächlich geben die Betrüger nur vor, zu weben und dem Kaiser die Kleider zu überreichen. Aus Eitelkeit und innerer Unsicherheit erwähnt er nicht, dass er die Kleider selbst auch nicht sehen kann, und auch die Menschen, denen er seine neuen Gewänder präsentiert, geben Begeisterung über die scheinbar schönen Stoffe vor. Der Schwindel fliegt erst bei einem Festumzug auf, als ein Kind sagt, der Kaiser habe gar keine Kleider an, diese Aussage sich in der Menge verbreitet und dies zuletzt das ganze Volk ruft. Der Kaiser erkennt, dass das Volk recht zu haben scheint, entscheidet sich aber, “auszuhalten” und setzt mit seinem Hofstaat die Parade fort.

Was ist für dich der tiefere Sinn dieses Märchens?
Was könnte das mit der heutigen Zeit zu tun haben?

Und was mit Verletzlichkeit?

Ich würde mich wirklich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, denn immerhin geht es um nichts weniger als den Rest unseres Lebens. Oder? Denn der Beginn ist HEUTE!

Heute beginnt der Rest deines Lebens…

Wer mich kennt, der weiß, dass ich Udo Jürgens großartig findet, und wenn wir immer wieder über Freiheit sprechen, dann darf dieses Lied nicht fehlen.
Kennst du das Lied?
Kennst du den Song Text?

Was möchtest du dann ab heute ändern?

Von jetzt an Freiheit wagen
Heuchelei nicht ertragen
Das Glück erfassen
Statt nur suchen nach mehr
Fünf einmal grad sein lassen
Nicht in Tabellen passen
Und um die Wahrheit kämpfen
Tun, was man will
Und wollen, was man tut
Ob jung oder alt
Gilt unsre Devise
Heute beginnt der Rest deines Lebens
Jetzt oder nie und nicht irgendwann!
Schau’ auf dein Ziel kein Traum ist vergebens
Heut’ fängt die Zukunft an!
Von jetzt an Sein statt Haben
Nicht das Gefühl vergraben
Einander finden anstatt Worte verlieren
Über die Trägheit siegen
Und nicht das Rückgrat biegen
Nicht seinen Traum verraten
Sehen mit dem Herz
Und nie resignieren
Mit dir Hand in Hand
Alles erfühlen
Heute beginnt der Rest deines Lebens
Jetzt oder nie und nicht irgendwann!
Schau’ auf dein Ziel kein Traum ist vergebens
Heut’ fängt die Zukunft an!
Heute beginnt der Rest deines Lebens
Heute fängt an was du daraus machst!
Geh’ durch die Nacht dem Morgen entgegen
Als ob du neu erwachst ❤️

So und jetzt noch :

Deine 3 Fragen zum Thema Freiheit und Rest deines Lebens

Nimm dir dafür mal einen Moment Zeit, schau wirklich genau hin. Denken machen fühlen – was wir denken können wir wahr werden lassen. Also sollten wir doch genau darauf achten, welche Fragen wir uns stellen oder?

1) Was möchtest du in deinem Leben noch erfahren. Welche Erfahrung möchtest du gerne machen?

2) Was möchtest du im Leben noch lernen?

3) Wem oder was möchtest du in deinem Leben noch dienen? ja ich wähle bewusst dieses Wort, was verbindest du denn damit?

Und was hält uns ab, dies wirklich zu überdenken und dies dann auch zu tun?
Ängste…. und wie wäre es, diese Ängste sich anzuschauen und langsam los zulassen?

Dann melde dich bei mir, und wir schauen gemeinsam, wie ich dir dabei helfen kann!

hier hast du die passende Live Session für dich:

Freue mich sehr auf dich!

Deine Simone

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen, und ich würde mich auch freuen wenn du ihn teilen würdest und ich mich, wenn du dich hier für meinen Mail Popotritt der Woche anmeldest. 

Wenn du über 15 Tage hinweg mehr kostenlose Tipps  rund um das Thema Persönlichkeitsentwicklung  haben möchtest, einfach hier klicken und schon bekommst du deine Nachrichten auf dem Messenger.

Kontaktier mich

Kommentar verfassen

Du hast dich jetzt für den Newsletter angemeldet

Du erhältst in Kürze eine Email, um deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.