Für was entscheidest du dich?

gibt es nicht immer eine Möglichkeit dich immer wieder aufs Neue zu entscheiden, zu verändern, zu wachsen und positiver nach vorne zu blicken? <3

  • Liebe oder Angst
    Liebe, du denkst in Lösungen, in Vertrauen, Zuversicht und Dankbarkeit oder
    Angst, du denkst in Problemen, in Misstrauen und in Zweifeln
  • Freude oder Stolz
    Es macht einen großen Unterschied aus, ob du ehrliche Freude zeigst (dir selbst oder anderen gegenüber) und lebst für das was du tust und erschaffst oder eherdein Ego befriedigst, dich über andere Menschen stellst um so irgendwie zu (falscher?) Anerkennung zu gelangen.
  • Friede oder Sorge
    Wer kann sein Leben durch Sorgen nur um einen Tag verlängern? Wie wäre es stattdessen mit Zuversicht, Vertrauen in dich und deine Talente?
    Ich weiß das klingt etwas krass, wenn deine Umstände dich zu erdrücken scheinen, dennoch wirst du es schaffen durch positive Gedanken und Zuversicht deinen Weg zu gehen, anstatt in Zweifeln unterzugehen.
  • Redlichkeit/Güte oder Geiz/Neid
    Bist du im „Geiz ist geil Modus“ oder wertschätzt du die Leistung anderer. Bist du im „Geber Modus“ oder im „Nehmer Modus“ unterwegs. Gönnst du anderen wohlwollend den Erfolg, Besitz, oder bist du neidisch? Kannst du dir vorstellen, dass das Leben und das Universum VOLL ist – also das Prinzip der „Fülle“ oder hast du Angst, dass dir jemand was wegnehmen könnte? Auch das kann entscheiden über deine Attraktivität und ob die Menschen deine Nähe suchen.
  • Sanftmut oder Zorn
    Im Zorn findest du keine Ruhe. Dabei macht es keinen Unterscheid ob du zornig über dich oder andere bist. In der Sanftmut liegt die Kraft 😉 Auch wenn es manchmal nicht leicht ist, viele Entspannungsübungen und Meditationen können dabei helfen 🙂
  • Geduld oder Trägheit
    Bist du geduldig in der Erwartung deiner Ernte oder wirst du schnell träge im verteilen deines Samens, wenn die Ernte mal auf sich warten lässt. Bleibst du dran?

ichbinich 😉
Eure Simone